Peter de Lange

  • Chemie und Life Science
  • Patentanwalt, Associate
  • Amsterdam (NL)
  • +31 20 530 79 97
  • p.delange@vo.eu
    • Biografie

    • Peter de Lange studierte an der niederländischen Universität Utrecht Chemie (BSc und MSc, 2011) und Jura (LLB und LLM cum laude, 2011). Während seines Studiums absolvierte er ein Praktikum bei dem Europäischen Patentamt in München. Seit 2011 ist er bei V.O. beschäftigt und darf sich seit 2014 als niederländischer Patentanwalt, seit 2015 als europäischer Patentvertreter bezeichnen.

      Das Spezialgebiet von Peter de Lange ist die Chemie, insbesondere die anorganische Chemie, die physische Chemie, Polymere, Coatings und Nanomaterialien. Seine Aufgabe sieht De Lange darin, für jeden Mandanten und für jede Erfindung eine maßgeschneiderte Strategie zu entwickeln.

      Neben der Erstellung und Verteidigung von Patentanmeldungen in Europa und darüber hinaus wird er regelmäßig in Einspruchs- und Berufungsverfahren eingeschaltet.

      Dank seiner aktuellen Kenntnisse der Rechtsprechung und der aktuellen Entwicklungen, wie beispielsweise dem einheitlichen EU-Patent, ist Peter de Lange ein versierter Gesprächspartner für seine Mandanten. Darüber hinaus hält er sich gerne über neue chemische und technologische Entwicklungen auf dem Laufenden.

       

    • Berufserfahrung

    • Patentanwalt, V.O.
    • Ausbildung

    • MSc in Chemie, Universität Utrecht (2011)
    • LLM in Jura, Universität Utrecht (2011, cum laude)
    • Qualifikationen

    • Europäischer Patentanwalt
    • Niederländischer Patentanwalt
    • Spezialgebiete

    • 3D-Druck
    • Chemie
    • Katalysatoren
    • Nanotechnologie
    • Polymerchemie
    • Recht, niederländisches
    • Publikationen

    • Co-author of article 'The Enlarged Board of Appeal opts for a restricted application of Art. 84 EPC in opposition', BIE May 2015.
    • Art. 'Securing evidence across borders in EU patent litigation', IP Value 2014.
    • Sprachen

    • Englisch
    • Niederländisch