Spring direct naar de hoofdnavigatie of de inhoud
‘Das Potenzial Ihrer Erfindung entdecken.’
Dirk de Jong

Dirk de Jong

  • Hightech & Elektronik
  • Europäischer und Niederländischer Patentanwalt
  • Senior Associate

Dirk de Jong begann seine Karriere als Patentanwalt im Jahr 1991, nachdem er für Philips im Bereich Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Mustererkennung und Bildverarbeitung tätig gewesen war. Er arbeitete auch als Patentanwalt weiterhin für Philips und dessen Ableger NXP, bevor er 2007 seine Tätigkeit bei V.O. aufnahm.

Lesen Sie weiter

Als Physiker hat Dirk de Jong breit angelegtes Wissen und befasst sich mit allen Aspekten der Hochtechnologie,  schwerpunktmäßig jedoch mit Informatik, Signalverarbeitung, Design von Datenprozessoren, Halbleitern, Optik, Beleuchtung, Dünnschichttechnologie und Mechatronik.

Als Patentanwalt war Dirk de Jong an verschiedenen IP-Aktivitäten beteiligt, darunter Verhandlungen, Neubewertungen von Patenten und Verletzungsverfahren, oftmals im Bereich der Speicherverwaltung und des Prozessordesigns.

Berufserfahrung

  • Patentanwalt, V.O. (2007-heute)
  • NXP IP Abteilung (2006-2007)
  • Philips IP&S (1991-2006)
  • Philips Research (1985-1991)

Ausbildung

  • Zertifikat Natural Language Processing (2013, Online course Columbia University via Coursera.org)
  • Zertifikat Machine Learning (2012, Online course Stanford University)
  • Zertifikat Artificial Intelligence (2011, Online course Udacity)
  • MSc in Technische Physik, Technische Universität Delft (1985), mit Spezialisierung Signal Processing
  • BSc in Technische Physik, HTS Rijswijk (1978)

Publikationen

  • “Dutch Supreme Court again reviews Art. 69 EPC”, MIP International Briefing July-August 2012
  • “Court rejects Novartis injunction request”, MIP International Briefing September 2009
  • “Method for the perspective display of a part of a topographic map, and device suitable for performing such a method ” US5161886 (1992) and US5161886 (2001)
  • “Method of displaying navigation data …” US5115398 (1992)

Sprachen

  • Englisch
  • Niederländisch

Sehen Sie auch diese Anwälte

Marlon Blood

Marlon Blood

  • Europäischer Patentanwalt
  • Senior Associate
Philipp Reichl

Philipp Reichl

  • Europäischer und Deutscher Patent- und Markenanwalt
  • Associate
Weitere Anwälte

News

Neues europäisches Patentsystem eingeführt

Am 1. Juni ist das neue europäische Patentsystem in Kraft getreten und das einheitliche Patentgericht (EPG) öffnet endlich seine Pforten. Damit werden die bereits 1975 begonnenen Vorbereitungen zur Schaffung eines echten europäischen Patentgerichts abgeschlossen.Lesen Sie weiter

Ihr europäisches Patent: Opt-out oder kein Opt-out?

Wenn das Einheitspatent und das Einheitliche Patentgericht (EPG) am 1. Juni dieses Jahres in Kraft treten, können alle europäischen Patente in ein Vollstreckungsverfahren vor diesem neuen Europäischen Patentgericht einbezogen werden. Dieses Gericht entscheidet dann gleichzeitig über Vollstreckungsmaßnahmen und Nichtigkeitsverfahren in allen 17 EU-Ländern.Lesen Sie weiter

Das Einheitspatent wird Realität

Heute hat die deutsche Bundesregierung die Ratifizierungsurkunde für das Übereinkommen über ein Einheitliches Patentgericht (EPGÜ) beim Rat der Europäischen Union hinterlegt.Lesen Sie weiter