Spring direct naar de hoofdnavigatie of de inhoud
‘Das Labyrinth des Patentrechts kann sehr schwer zu verstehen sein. Meine Aufgabe ist es, den Weg durch dieses Labyrinth einfacher zu gestalten.’
Lars de Haas

Lars de Haas

  • Hightech & Elektronik
  • Europäischer und Niederländischer Patentanwalt
  • Senior Associate

Bevor er 2001 zu V.O. kam, arbeitete Lars de Haas für die Philips-Forschungslabors in den Bereichen maschinelles Lernen, künstliche Intelligenz und Bilderkennung. Noch immer ist er ein aktiver Hobbyprogrammierer in diesen Bereichen. 1990 wechselte er in die Patentabteilung von Philips Electronics, wo er als Patentanwalt tätig war, insbesondere  auf den Gebieten Computersoftware, Benutzeroberflächen, Computerarchitektur, Design und Testen von Schaltkreisen.

Lesen Sie weiter

Als Patentanwalt arbeitet er schwerpunktmäßig im Bereich der Telekommunikation, Antennen, Optik, Halbleiter-Fertigungstechnik, Solarzellen und mechanischen Systeme. Lars de Haas befasst sich hauptsächlich mit der Ausarbeitung und Einreichung von Patenten für unter anderem multinationale Konzerne und wissenschaftliche Institute. Er wird regelmäßig hinzugezogen, wenn Fälle mit einem komplexen theoretischen Hintergrund vorliegen.

Berufserfahrung

  • Patentanwalt, V.O. (2001-heute)
  • Philips Electronics
  • Stiftung FOM
  • Universität Leiden

Ausbildung

  • Ph.D. in Physik, Universität Leiden (1984), Ausbildung in Software und Schaltungstechnik
  • MSc in Physik, Universität Leiden (1976)

Sprachen

  • Englisch
  • Niederländisch

Sehen Sie auch diese Anwälte

Marlon Blood

Marlon Blood

  • Europäischer Patentanwalt
  • Senior Associate
Philipp Reichl

Philipp Reichl

  • Europäischer und Deutscher Patent- und Markenanwalt
  • Associate
Weitere Anwälte

News

Money Losing Party Court

Steuervorteile für Innovation in Belgien

In Belgien gelten in Bezug auf erworbene IP-Rechte einige besondere steuerrechtliche Regelungen. Dazu gehört unter anderem ein Steuervorteil für Einkünfte aus Innovationen, wobei 85 % der Netto-Einkünfte aus geistigen Eigentumsrechten von der Körperschaftssteuer freigestellt sind. Der sog. Innovationfreibetrag gilt seit 2020, und zwar für ab dem 1. Juli 2016 erhaltene geistige Eigentumsrechte. Eine andere Regelung […]Lesen Sie weiter

Dreifacher Preis bei MIP

Bei der Managing IP Award Ceremony, die am 15. Juni in London stattfand, erhielt V.O. nicht weniger als drei Auszeichnungen.Lesen Sie weiter

Empfohlen in der Financial Times

Wir sind stolz darauf, dass V.O. auch für 2022 in der Financial Times als führendes europäisches Patentbüro empfohlen wird.Lesen Sie weiter

Veranstaltungen

Unitary Patent Package Conference 2022

Van der Valk Hotel Amsterdam - Amstel, Joan Muyskenweg, Amsterdam, Niederlande

Endlich werden das Einheitspatent und das Einheitliche Patentgericht Realität! Im Januar 2022 hat Österreich als 13. Land ratifiziert, und das neue System wird voraussichtlich Anfang 2023 betriebsbereit sein. Patentfachleute sollten sich also vorbereiten!

Lesen Sie weiter

IP Service World 2022

Holiday Inn Munich - City Centre, an IHG Hotel, Hochstraße, München

Als eine der größten Konferenzen und Messen Europas im Bereich des geistigen Eigentums ist die „IP Service World“ eine einzigartige Veranstaltung. Sie verbindet Serviceangebote einer Messe mit einer Vielzahl von Expertenvorträgen. Lesen Sie weiter