Spring direct naar de hoofdnavigatie of de inhoud
‘Verschiedene Teile des Patentrechts scheinen teilweise miteinander zu kollidieren. Ich untersuche gerne die dadurch entstehenden Frakturlinien. Ich berücksichtige solche Bruchlinien bei der Erlangung von Patenten für meine Kunden und versuche, sie zu ihrem Vorteil zu nutzen, wenn ich Patente verteidigen muss.’
Marlon Blood

Marlon Blood

  • Hightech & Elektronik
  • Europäischer Patentanwalt
  • Senior Associate

Bevor er zu V.O. kam, war Marlon Blood viele Jahre lang in Japan als IPR-Manager für eine der weltgrößten Firmen im Bereich der mobilen Kommunikation tätig. Dort hat er umfangreiche Erfahrungen insbesondere in streitigen IP Verfahren gesammelt, einschließlich der Durchsetzung und Verteidigung von Patenten im Bereich der standard-relevanten mobilen Kommunikation und damit zusammenhängenden Streitfällen.

Lesen Sie weiter

Marlon Blood verfügt über umfangreiche Erfahrung im Erwerb geistiger Eigentumsrechte ‒ einschließlich der Identifikation und Beurteilung von Erfindungen vor der Anmeldung ‒ und dem Abfassen und Bearbeiten von Patentanmeldungen. Zudem hat er viel Erfahrung in Einspruchs- und Beschwerdeverfahren vor dem Europäischen Patentamt.

Marlon Bloods aktuelle Tätigkeiten und die in der Vergangenheit gesammelten Erfahrungen decken eine breite Palette von Technologien ab, darunter Geräte und Netzwerke für die mobile Kommunikation, Software, Laser, Lautsprecher, Postverarbeitungssysteme, Kapsel-Kaffeemaschinen und Angelgeräte. Er lehrte Elektrotechnik an der Reading University im Vereinigten Königreich.

Berufserfahrung

  • Patentanwalt, V.O (2009-heute)
  • Patentanwalt, Patentanwaltskanzlei (2006-2009)
  • IPR Manager in einem der weltweit führenden Telekommunikationsunternehmen (1995-2005)
  • Patentanwalt, Patentanwaltskanzlei (1991-1995)

Ausbildung

  • BSc in Elektrotechnik, Universität Reading, UK

Sprachen

  • Englisch
  • Japanisch

Sehen Sie auch diese Anwälte

Philipp Reichl

Philipp Reichl

  • Europäischer und Deutscher Patent- und Markenanwalt
  • Associate
Weitere Anwälte

News

Was Sie über EPG-Rechtsangelegenheiten wissen sollten

Das Einheitliche Patentgericht (EPG) wird in Kürze seine Arbeit aufnehmen. Es wird erwartet, dass dieses paneuropäische Patentgericht im ersten Quartal 2023 seine Pforten öffnen wird. Ab diesem Zeitpunkt wird es auch möglich sein, europäische Patente als „einheitliche Patente“ mit gleichzeitigem Schutz für 17 teilnehmende EU-Länder zu validieren.Lesen Sie weiter

Bernard

Bernard Ledeboer zum Richter am Einheitlichen Patentgericht ernannt

Am 19. Oktober 2022 wurden 85 Richter für das Einheitliche Patentgericht (EPG) ernannt. Ab dem 1. April 2023 wird dieses neue Gericht in 17 europäischen Ländern über Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit europäischen Patenten und Einheitspatenten entscheiden. V.O. freut sich, mitteilen zu können, dass der Patentanwalt und Partner Bernard Ledeboer zum technisch qualifizierten Richter in Teilzeit […]Lesen Sie weiter

Empfohlen von JUVE Patent

Ende September erhielt V.O. zum zweiten Mal in Folge eine “Empfehlung” von JUVE Patent in den Kategorien Patentanmeldung und Rechtsstreitigkeiten: Patentanwälte. Als “empfohlene Personen” werden Jetze Beeksma, Marco Box, Leo Jessen, Martin Klok, Bernard Ledeboer und Otto Oudshoorn genannt.Lesen Sie weiter