Spring direct naar de hoofdnavigatie of de inhoud
‘IP ist das Verbindungselement zwischen fortschrittlichem Wissen und finanziellem Erfolg.’
Martin Klok

Martin Klok

  • Chemie
  • Bewertungsspezialist
  • Europäischer und Niederländischer Patentanwalt
  • Senior Associate

Bevor Martin Klok seine berufliche Tätigkeit bei V.O. begann, war er im Bereich der organisch-chemischen und physikalischen Forschung tätig. Seine Forschungsschwerpunkte umfassten funktionelle chemische Systeme wie Brennstoffzellen und photoaktive Verbindungen für die Anwendung in der molekularen Nanotechnologie, Lebensmittelchemie und gesundheitsrelevanter Chemie, sowie das Beeinflussen von Gehirnfunktionen mithilfe organischer Moleküle.

Lesen Sie weiter

Als Patentanwalt befasst sich Martin Klok hauptsächlich mit der Ausarbeitung von Patentanmeldungen, Patentierbarkeitsanalysen und ist in Patentstreitfälle involviert. Er ist Mitglied des V.O. „litigation support“ Teams, sowie aktives AIPPI-Mitglied, vorwiegend im Kontext pharmazeutischer Produkte. Sein Wissen über Forschung, Chemie und Patentwesen gewährleistet einen effektiven Austausch mit Erfindern und Juristen, als auch mit den Fachleuten. Martin Kloks Tätigkeit ist durch ein rasches Erfassen der jeweiligen Erfindung, seinen Blick fürs Detail und das schnelle Verständnis technischer Relevanzen gekennzeichnet, sowie seinen Umgang mit Mandanten. Seine besondere Aufmerksamkeit gilt dabei funktionellen molekularen Systemen, pharmazeutischen Produkten und Nahrungs- und Gesundheitsprodukten.

Berufserfahrung

  • Patentanwalt, V.O. (2011-heute)
  • Senior scientist, Dutch Food and Consumer Product Safety Authority (2009-2011).
  • University of Groningen; University Council (2005 – 2007).
  • Grasp, Groningen PhD community; board position (2005 – 2008).
  • Research intern, Toshiba RDC, Shin-Kawasaki, Japan (2003)

Ausbildung

  • PhD in Organische und Physikalische Chemie, Universität Groningen (2009)
  • Japanischen Sprache und Unternehmenskultur, Japan Preisträger Programm, Universität Leiden und Japan-Niederländisches Institut (2003)
  • MSc in Organischer Chemie , Universität Groningen (2002)

Directories

  • Recommended individual (JUVE Patent 2021).
  • Ranked as ‘Notable Practitioner’ (IP STARS, 2020, 2021).
  • “Rising star Martin Klok is ‘incredibly dedicated to understanding issues and distilling relevant information’.” (IP Stars Handbook MIP, 2017)
  • Highlighted as ‘exceptional attorney’ by IP Stars Handbook MIP, 2016.
  • Martin Klok is complimented for his ability to “understand the real detail” of an application. “He is one of those guys who really can dig into the details and has a grasp of a huge volume of information, the sort of person you like to have at the table because when you have a question he’s on top of it. It’s clear he knows the file better than the attorneys on the other side do.” (IP Stars Handbook MIP, 2014).

Publikationen

  • AIPPI Law Series Vol. 5 – Antibody Patenting: A Practitioner’s Guide to Drafting, Prosecution and Enforcement (Jürgen Meier and Oswin Ridderbusch, ed), Chapter 5, “The Netherlands”. ISBN 978-94-035-1073-6 (2019).
  • “Verification of the absence of additives on “free of additive” labeled food products”, (Dutch, 2011).
  • “Verification of the absence of allergens in “free of allergen” labeled food products”, (Dutch, 2011).
  • “Fatty acid composition of traditional and industrial bakery products”, (Dutch, 2010).
  • “Ultrafast Light-Driven Nanomotors Based on an Acridane Stator”, J. Org. Chem. 2010, 75, 666–679. DOI: 10.1021/jo902207x.
  • “Motors for use in molecular nanotechnology” (PhD-thesis, Groningen, 2009).
  • “Motors for molecular nanotechnology” (Dutch), Dutch Physics Magazine 2009, 75 (10), 16.
  • “Kinetic analysis of the rotation rate of light-driven unidirectional molecular motors”, Phys. Chem. Chem. Phys., 2009, 11, 9124-9131. DOI: 10.1039/B906611J.
  • “The influence of viscosity on the functioning of molecular motors”, Faraday Discuss. 2009, 143, 319-334. DOI: 10.1039/B901841G.
  • “Light-driven rotary molecular motors: an ultrafast optical study”, Phys. Stat. Sol. (C) 2009, 6 (1), 181–184. DOI: 10.1002/pssc.200879808.
  • “New Mechanistic Insight in the Thermal Helix Inversion of Second-Generation Molecular Motors”, Chem. Eur. J. 2008, 14, 11183-11193. DOI: 10.1002/chem.200800969.
  • “MHz Unidirectional Rotation of Molecular Rotary Motors”, J. Am. Chem. Soc. 2008, 130, 10484 – 10484. DOI: 10.1021/ja8037245. Highlighted in Nature Chem., 2008, DOI: 10.1038/nchem.45.
  • “Rate Acceleration of Light-Driven Rotary Molecular Motors”, Adv. Funct. Mater. 2007, 17, 718–729. DOI: 10.1002/adfm.200601025.

Ehrenamtliche berufliche Tätigkeiten

  • AIPPI, Stellvertretender Vorsitzender des Ständigen Ausschusses für Pharma und Biotechnologie
  • Universitätsrat, Universität Groningen (2005-2007)
  • Grasp, Groningen PhD Gemeinschaft; Mitglied des Vorstands (2005-2008)

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch
  • Niederländisch
  • Französisch

Sehen Sie auch diese Anwälte

Jennifer Ebner von Eschenbach

Jennifer Ebner von Eschenbach

  • Europäische Patentanwältin
  • Senior Associate
Weitere Anwälte

News

Money Losing Party Court

Steuervorteile für Innovation in Belgien

In Belgien gelten in Bezug auf erworbene IP-Rechte einige besondere steuerrechtliche Regelungen. Dazu gehört unter anderem ein Steuervorteil für Einkünfte aus Innovationen, wobei 85 % der Netto-Einkünfte aus geistigen Eigentumsrechten von der Körperschaftssteuer freigestellt sind. Der sog. Innovationfreibetrag gilt seit 2020, und zwar für ab dem 1. Juli 2016 erhaltene geistige Eigentumsrechte. Eine andere Regelung […]Lesen Sie weiter

Dreifacher Preis bei MIP

Bei der Managing IP Award Ceremony, die am 15. Juni in London stattfand, erhielt V.O. nicht weniger als drei Auszeichnungen.Lesen Sie weiter

Empfohlen in der Financial Times

Wir sind stolz darauf, dass V.O. auch für 2022 in der Financial Times als führendes europäisches Patentbüro empfohlen wird.Lesen Sie weiter

Veranstaltungen

Unitary Patent Package Conference 2022

Van der Valk Hotel Amsterdam - Amstel, Joan Muyskenweg, Amsterdam, Niederlande

Endlich werden das Einheitspatent und das Einheitliche Patentgericht Realität! Im Januar 2022 hat Österreich als 13. Land ratifiziert, und das neue System wird voraussichtlich Anfang 2023 betriebsbereit sein. Patentfachleute sollten sich also vorbereiten!

Lesen Sie weiter

IP Service World 2022

Holiday Inn Munich - City Centre, an IHG Hotel, Hochstraße, München

Als eine der größten Konferenzen und Messen Europas im Bereich des geistigen Eigentums ist die „IP Service World“ eine einzigartige Veranstaltung. Sie verbindet Serviceangebote einer Messe mit einer Vielzahl von Expertenvorträgen. Lesen Sie weiter