Spring direct naar de hoofdnavigatie of de inhoud
‘Die Erlangung eines ordentlichen IP-Schutzes für Ihre Erfindung ist ein notwendiger erster Schritt zu ihrer erfolgreicher Verwertung.’
Monika Jędrzejczyk

Monika Jędrzejczyk

  • Chemie
  • Patentanwaltskandidatin

Monika Jędrzejczyk hat einen MSc in Nanotechnologie und einen Bsc in chemischer Technologie an der Technischen Universität Lodz erworben.  Während ihres Studiums spezialisierte sie sich auf die Bereiche organische Chemie und Nanomedizin und arbeitete an zahlreichen Projekten in den Bereichen biomedizinische Diagnostik, Genübertragung, Arzneimittelentwicklung und Qualitätskontrolle.

Lesen Sie weiter

Im Jahr 2016 wechselte Monika an die Universität Maastricht, wo sie im Rahmen ihrer Doktorarbeit erneuerbare und biobasierte Materialien auf Ligninbasis entwickelte, die als Klebstoffe, Beschichtungen, Absorptionsmittel oder Additive eingesetzt werden können. Sie setzte diese Forschung als leitende Wissenschaftlerin bei Vertoro, einem Start-up-Unternehmen für grüne Technologien, fort. Während ihrer Promotionsarbeit sammelte Monika wertvolle Erfahrungen im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes aus der Sicht des Erfinders, was sie dazu veranlasste, bei V.O. als Patentanwaltskandidatin zu beginnen.

Berufserfahrung

  • Patentanwaltskandidatin, V.O. (Februar 2022)
  • Leiter F&E, Senior Scientist, Vertoro (Start-up-Unternehmen, das biobasierte Materialien, Chemikalien und Kraftstoffe entwickelt, September 2020 – November 2021)
  • Praktika:
    – Universität Twente, Gruppe Biomolekulare Nanotechnologie – Projekt zur Entwicklung von Polymeren, die für die Genübertragung geeignet sind, Oktober 2014 – Februar 2015
    – Aflofarm, eines der größten polnischen Pharmaunternehmen – Praktikum in der Abteilung Qualitätskontrolle, August 2013
    – Nofer Institut für Arbeitsmedizin – Praktikum in der Abteilung Chemische Sicherheit, August 2012

Ausbildung

  • Doktorand in Polymer- und organischer Chemie und Materialwissenschaft, Universität Maastricht (2016 – 2020, voraussichtliche Verteidigung 2022)
  • MSc in Nanotechnologie, Technische Universität Lodz (2014 – 2015)
  • BSc in Chemischer Technologie, Technische Universität Lodz (2010 – 2014)

Publikationen

  • M. A. Jedrzejczyk, N. Madelat, B. Wouters, H. Smeets, M. Wolters, S. A. Stepanova, T. Vangeel, K. Van Aelst, S. Van den Bosch, J. Van Aelst, V. Polizzi, K. Servaes, K. Vanbroekhoven, B. Lagrain, B. F. Sels, H. Terryn, K. V. Bernaerts, Preparation of Renewable Thiol-Yne “Click” Networks Based on Fractionated Lignin for Anticorrosive Protective Film Applications, Macromol. Chem. Phys. 2022, 223, 13, 2100461 (open access, https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1002/macp.202100461);
  • M. A. Jedrzejczyk, P. D. Kouris, M. D. Boot, E. J. M. Hensen, K. V. Bernaerts, Renewable Thiol–yne “Click” Networks Based on Propargylated Lignin for Adhesive Resin Applications, ACS Appl. Polym. Mater. 2022, 4, 4, 2544–2552 (open access, https://pubs.acs.org/doi/full/10.1021/acsapm.1c01853);
  • M. A. Jedrzejczyk, S. Van den Bosch, J. Van Aelst, K. Van Aelst, P. D. Kouris, M. Moalin, G. R. M. M. Haenen, M. D. Boot, E. J. M. Hensen, B. Lagrain, B. F. Sels, K. V. Bernaerts, Lignin-Based Additives for Improved Thermo-Oxidative Stability of Biolubricants, ACS Sustainable Chem. Eng. 2021, 9, 37, 12548–12559 (open access,  https://pubs.acs.org/doi/full/10.1021/acssuschemeng.1c02799);
  • M. A. Jedrzejczyk, J. Engelhardt, M. R. Djokic, V. Bliznuk, K. M. Van Geem, A. Verberckmoes, J. De Clercq, K. V. Bernaerts, Development of Lignin-Based Mesoporous Carbons for the Adsorption of Humic Acid, ACS Omega 2021, 6, 23, 15222–15235 (open access,  https://pubs.acs.org/doi/full/10.1021/acsomega.1c01475);
  • H. Abramczyk, M. Kopec, M. Jedrzejczyk, Raman Spectroscopy, Medical Applications: A New Look Inside Human Body With Raman Imaging, In: Encyclopedia of Spectroscopy and Spectrometry (Third Edition), Academic Press, 2017, 915–918 (https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/B9780124095472121596).

Sprachen

  • Englisch (fließend)
  • Niederländisch (Mittelstufe)
  • Polnisch (Muttersprache)

Sehen Sie auch diese Anwälte

Jennifer Ebner von Eschenbach

Jennifer Ebner von Eschenbach

  • Europäische Patentanwältin
  • Senior Associate
Weitere Anwälte

News

Was Sie über EPG-Rechtsangelegenheiten wissen sollten

Das Einheitliche Patentgericht (EPG) wird in Kürze seine Arbeit aufnehmen. Es wird erwartet, dass dieses paneuropäische Patentgericht im ersten Quartal 2023 seine Pforten öffnen wird. Ab diesem Zeitpunkt wird es auch möglich sein, europäische Patente als „einheitliche Patente“ mit gleichzeitigem Schutz für 17 teilnehmende EU-Länder zu validieren.Lesen Sie weiter

Empfohlen von JUVE Patent

Ende September erhielt V.O. zum zweiten Mal in Folge eine “Empfehlung” von JUVE Patent in den Kategorien Patentanmeldung und Rechtsstreitigkeiten: Patentanwälte. Als “empfohlene Personen” werden Jetze Beeksma, Marco Box, Leo Jessen, Martin Klok, Bernard Ledeboer und Otto Oudshoorn genannt.Lesen Sie weiter

Kolumne – „Wählen Sie, was Sie schützen möchten“

Traditionell sind die Marken Triumph und Sloggi für ihre führenden Innovationen auf dem Lingerie-Markt bekannt. Triumph International ist stets bestrebt, mit seinem Know-how an vorderster Front zu stehen, wenn es um Komfort, Stil und Passform von Dessous geht.Lesen Sie weiter