Spring direct naar de hoofdnavigatie of de inhoud

Capricorn investiert in Unternehmen mit Wirkung

Capricorn Partners investiert in innovative, wachsende Unternehmen, deren Technologie einen positiven Einfluss auf die Menschen und die Umwelt hat. Capricorn Partners ist ein unabhängiger Verwalter von Risiko- und Wachstumskapital sowie von börsennotierten Aktienfonds.

Wir sprachen mit Marc Lambrechts, Investment Director bei Capricorn Partners, über die Rolle, die geistiges Eigentum bei Investitionen spielt.

“Insgesamt verwalten wir über 500 Millionen Euro. Mit unseren eigenen Capricorn-Fonds und über den börsennotierten Fonds Quest for Growth investieren wir in vielversprechende Start-ups und Scale-ups. Unsere Hauptinvestitionsbereiche sind derzeit digitale, Gesundheits- und saubere Technologien. Denken Sie an Unternehmen mit Technologien, die Daten anwenden, zum Beispiel mit KI.

Oder Technologien, die helfen, Krankheiten vorzubeugen, und saubere Technologien, die die Auswirkungen auf den Planeten verringern oder beseitigen. Aber wenn sich Möglichkeiten ergeben, können wir weitere Bereiche hinzufügen. Wir verfolgen aufkommende Trends genau.”

Finanzielle Rendite und strategischer Wert

Durch Investitionen in innovative Unternehmen, die einen positiven Einfluss auf die Welt haben, zielt Capricorn darauf ab, sowohl finanzielle Erträge als auch strategischen Wert zu schaffen. “Dabei konzentrieren wir uns vor allem auf Erstinvestitionen von durchschnittlich 1 bis 3 Millionen Euro, mit denen wir Start-ups und wachsenden Unternehmen mit einem ‘nachhaltigen Geschäft’ helfen wollen, weiter zu wachsen.”


Geistiges Eigentum spielt eine Rolle

“Wenn wir über eine Investition entscheiden, spielt das geistige Eigentum (IP) eine wichtige Rolle. Wir sind der Meinung, dass geistiges Eigentum in jeder Phase einer Risikokapitalinvestition wichtig ist: als Informationsquelle bei der Auswahl eines Unternehmens, während des Investitionszeitraums, aber auch beim ‘Exit’, wenn ein Unternehmen zum Beispiel übernommen wird. Wir schauen nicht nur auf die Patente, die ein Unternehmen vielleicht schon hat, sondern auch auf Marken, Geschäftsgeheimnisse und Verträge. Unser Anliegen ist es, dass es sich um ein starkes und ‘sauberes’ geistiges Eigentum handelt, ohne Einschränkungen. Dabei ziehen wir es vor, dass das Unternehmen das volle Eigentum an seiner Erfindung oder Technologie hat.

Handlungsfreiheit ist der ‘Schlüssel’

“Besonders zu Beginn einer Investition ist die Bestimmung der Betriebsfreiheit (Freedom to Operate, FTO) von entscheidender Bedeutung: Kann ein Unternehmen ein neues Produkt, einen neuen Prozess oder eine neue Technologie entwickeln und vermarkten, ohne bestehende Rechte Dritter zu verletzen? Wenn ein Start-up dabei ein Verständnis für geistiges Eigentum an den Tag legt, wird ein Abschluss wahrscheinlicher. Wir untersuchen dies gründlich und lassen es regelmäßig von einem externen Experten wie V.O. überprüfen”.

Mehr über Capricorn erfahren Sie unter www.capricorn.be/en.

Sehen Sie auch diese Anwälte

Philipp Reichl

Philipp Reichl

  • Europäischer und Deutscher Patent- und Markenanwalt, European Patent Litigator
  • Associate
Jennifer Ebner von Eschenbach

Jennifer Ebner von Eschenbach

  • Europäische Patentanwältin
  • Senior Associate
Weitere Anwälte