Spring direct naar de hoofdnavigatie of de inhoud

Gut vorbereitet auf die Zukunft

Kolumne von Cees Jansen, ehemaliger Vorsitzender V.O. Nach 26 Jahren habe ich meine Tätigkeit für V.O. beendet. In den vergangenen 12 Jahren war ich Vorsitzender, eine Aufgabe, die ich inzwischen an Herman Witmans übergeben habe. Ein schöner Moment, einmal zurückzublicken.

Als ich 1993 zu V.O. kam, hatte V.O. bereits einen ausgezeichneten Ruf. Für die damalige Zeit war es ein modernes Dienstleistungsunternehmen mit klangvollen Namen von Anwälten und Juristen auf dem Briefkopf. Natürlich hat sich seitdem viel verändert. Was auffällt ist, dass unser Netz von Kanzleien in den letzten Jahren von zwei, eines in Den Haag, eines in Groningen, auf mehrere Niederlassungen in drei Ländern gewachsen ist. Eine große Änderung, durch die sich die Zahl der Beschäftigten verdoppelt hat. Auch haben wir gemeinsam angefangen, wesentlich effizienter zu arbeiten und wir widmen der Ausbildung unserer Mitarbeiter mehr Aufmerksamkeit.

Als gesundes Unternehmen muss man sich regelmäßig auf neue und zukünftige Entwicklungen einstellen. Das kennen Sie bestimmt von Ihrem eigenen Unternehmen. Unter anderem haben wir uns seinerzeit auf den Wegfall der Tätigkeiten in Bezug auf die Übersetzung europäischer Patente vorbereitet. Dieser Fall trat 2008 auch tatsächlich ein. Eine mögliche Neuentwicklung betrifft das Einheitliche Patentgericht, ein gemeinsames Patentgericht für bestimmte Länder der EU. Dies geht Hand in Hand mit der Einführung des Einheitspatents, d.h. eines europäischen Patents mit einheitlicher Wirkung. Das nötige Wissen hierzu ist bei uns inzwischen vorhanden. Es scheint jedoch, dass der Brexit diese neue Entwicklung verzögert, wenn nicht sogar gefährdet. Auch das gehört zum Geschäft.

Der Beruf des Patent- und Markenanwalts hat sich im Laufe der Jahre verändert. Unternehmen sind sich heute sehr wohl bewusst, wie wichtig es ist, gut mit ihrem geistigen Eigentum (IP) umzugehen, doch dabei auch das geistige Eigentum anderer zu berücksichtigen. Unsere Arbeit hat sich von einer ausführenden zu einer eher beratenden Tätigkeit entwickelt.. Aus meiner Sicht ist unsere Arbeit damit interessanter geworden.

Was ich meinem Nachfolger mit auf den Weg geben möchte, ist, alle Mitarbeiter so umfassend wie möglich in die weitere Entwicklung von V.O. einzubeziehen. Und vor allem, dass unser oberstes Ziel ist und bleibt: unsere Mandanten so gut wie möglich zu bedienen, damit Sie in Bezug auf Ihr geistiges Eigentum optimale Ergebnisse erzielen können.

 

Sehen Sie auch diese Anwälte

Lutz Keydel

Lutz Keydel

  • Europäischer und Deutscher Patent- und Markenanwalt
  • Associate
Marlon Blood

Marlon Blood

  • Europäischer Patentanwalt
  • Senior Associate
Weitere Anwälte