Spring direct naar de hoofdnavigatie of de inhoud

Patentberatung auf dem Campus in Groningen

Sich kurz bei einer/m Patenanwältin bzw. Patentanwalt von V.O. zu den Möglichkeiten einer Patentanmeldung erkundigen: Dies ist bei immer mehr Universitäten und Wissenszentren durch die V.O.-Initiative „Meet the Expert“ möglich. Patentanwältinnen und Patentanwälte beantworten hier Ihre Fragen – so auch in Groningen.

Die Zahl der Beschäftigten auf dem Zernike Campus in Groningen zeigt das stärkste Wachstum in den Niederlanden und die Hanzehogeschool ist im Bereich Start-Up-Unternehmen unter den Top 5 weltweit vertreten. Zwei Indikatoren für den starken Innovations- und Unternehmergeist in Groningen.

Patentanwältin Annemiek Tepper von V.O. verbringt seit Kurzem wöchentlich einen Nachmittag auf dem Campus. „Wir machen das hier und an einigen anderen Orten in den Niederlanden und Belgien (siehe den Textrahmen auf Seite 2 für weitere Standorte, Anm. d. Red.). Wir sind wöchentlich zu einem festen Zeitpunkt vor Ort und jeder Erfinder oder Unternehmer kann sich unverbindlich an uns wenden. Wir knüpfen so leicht persönlichen Kontakt und können uns vor allem rasch auf die jeweiligen Erfordernisse der Gesprächspartner einstellen. Erfinder werden von Investoren immer häufiger gefragt „Vielleicht sind Sie im Moment einzigartig, doch bleiben Sie das auch?“ Investoren suchen Sicherheit, und ein Patent verschafft in dieser Richtung eine deutlich stärkere Position. Wir wecken bei den Erfindern mit unserer Beratung das Bewusst sein, dass es hier etwas zu tun gibt“.

Annemieke Galema (Northern Knowledge) und Annemiek Tepper (V.O.)

Gemeinschaft und Innovation

Auf dem Zernike Campus herrscht ein starkes Gemeinschaftsgefühl. Tepper sagt dazu: „Ich verspüre hier eine Mischung aus der den Einwohnern Groningens oft zugeschriebenen Nüchternheit und der Begeisterung, etwas gemeinsam in Angriff zu nehmen. Durch meine regelmäßige Anwesenheit hier werde auch ich Teil dieser Gemeinschaft. Meine Wurzeln, die hier auf dem Campus liegen (Tepper studierte Chemie an der Rijksuniversiteit Groningen (RUG), Anm. d. Red.), tragen natürlich dazu bei“. Northern Knowledge ist das neue Wissenszentrum für Wertesicherung für die RUG, das UMCG (Universitär Medizinisches Zentrum Groningen) und die Hanzehogeschool, und befindet sich auf dem Zernike Campus. Annemieke Galema, die Direktorin des Zentrums meint: „Ich bin sehr erfreut über die Initiative. V.O. hat mich mit der Idee sofort begeistert. Wir haben bereits viel und über längere Zeit zusammengearbeitet. Wichtig ist, dass die Leute von V.O. über spezielles Wissen in den Fachbereichen wie Chemie, Ingenieurwesen oder Ernährungswissenschaften verfügen.“

Nachhaltigkeit, Ernährung und Energie

In Groningen richtet sich der Fokus klar auf Nachhaltigkeit, Ernährung und Energie. Tepper erläutert: „Avebe hat gerade ein Innovationszentrum auf dem Campus eröffnet, indem auch ein Bereich für Start-Up-Unternehmen im Agro-Food-Sektor eingerichtet wurde. Ich betreue dort übrigens nicht nur Start-Up-Unternehmen, sondern alle Unternehmen die Fragen zum Thema geistiges Eigentum haben. Seit je her haben wir gute Kontakte zum Technologietransferteam (TTO) der Universität.“

Gemeinsam Ideen austauschen

Ein berühmter Wissenschaftler aus Groningen ist der Nobelpreisträger Ben Feringa. Eines der ersten Projekte, seid V.O. am Campus aktiv war,  ergab sich für Annemiek Tepper durch eine Anfrage eines Wissenschaftlers aus der Gefolgschaft von Feringas über das Northern Knowledge IP und Business Development Team. „Zusammen mit dem TTO-Team und dem Erfinder haben wir ausführlich die chemischen Details seiner Erfindung, die im Bereich eines Anti-Krebsmedikaments angesiedelt war, besprochen. Am Ende dieses Gesprächs hatte ich eine positive Empfehlung hinsichtlich der Patentierbarkeit der Erfindung gegeben, woraufhin wir in einem zweiten Termin die für die Patentanmeldung relevanten chemischen Strukturen erörtert haben. In solchen Momenten arbeitet man tatsächlich direkt mit dem Mandanten zusammen. Parallel hierzu wurde bei einer wissenschaftlichen Zeitschrift ein Manuskript zu diesem Thema eingereicht. Der Artikel war entgegen aller Erwartungen sehr rasch publikationsfertig. Die Patentanmeldung musste somit äußerst zügig auf den Weg gebracht werden, so dass anschließend der Artikel veröffentlicht werden konnte. Ein schönes Beispiel für das Ergebnis kurzer Kommunikationswege und rascher Umsetzung.“

Vertrauen

Für Galema vom Northern Knowledge ist die Nähe zu V.O. besonders wertvoll; sie sagt dazu: „Häufig geht es um das Vertrauen in eine Erfindung. Dann ist es wichtig, dass wir uns mit V.O. sofort an einen Tisch setzen können, um zu besprechen, wie vorzugehen wäre und ob eine Erfindung tatsächlich neu ist und zum Patent angemeldet werden sollte. Es ist die direkte Beratungs- und Erwägungsstruktur, die funktioniert. Die Initiative wird sich in naher Zukunft herumsprechen und wir werden sie natürlich auch intern aktiv promoten. Wann ist das Projekt erfolgreich? Wir erwarten, dass die Anzahl an Patentanmeldungen zunehmen wird. Selbstverständlich ist das nicht zu 100% maßgebend, doch ist dies ein aussagekräftiger Hinweis auf die Funktionalität unserer Zusammenarbeit. Die Patentanmeldungen führen zu mehr Business und erfolgreichen Start-Ups, davon bin ich überzeugt.“

Meet the Expert an vier Standorten

Außer in Groningen steht Ihnen V.O. an weiteren Standorten zur Verfügung. Lernen Sie “Meet the Expert” kennen in:

Hasselt  (Belgien):  Corda Campus
Leiden (Niederlande):   Leiden Centre for Innovation and Entrepreneurship
Noordwijk (Niederlande):   Space Business Innovation Centre Noordwijk

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Sehen Sie auch diese Anwälte

Philipp Reichl

Philipp Reichl

  • Europäischer und Deutscher Patent- und Markenanwalt
  • Associate
Andreas Keymer

Andreas Keymer

  • Europäischer Patentanwalt
  • Associate
Weitere Anwälte