Spring direct naar de hoofdnavigatie of de inhoud

Patentdatenbanken bieten eine Fülle an Informationen

Sind Sie regelmäßig an technischen Innovationsprozessen beteiligt? Durch eine Nutzung von Online-Patentdatenbanken mit zugänglichen Patentinformationen können Sie effizienter recherchieren und dadurch Geld und Zeit sparen.

Patentdatenbanken sind mit mehr als 100 Millionen Patentpublikationen eine enorme Inspirationsquelle. Darin finden Sie Informationen, die für Ihre eigene Produktentwicklung und Patentstrategie von Bedeutung sein können, aber auch viel Wissenswertes über die Entwicklungen in Ihrem Fachgebiet und über Ihre Konkurrenz enthalten. Holen Sie diese Informationen frühzeitig ein, vermeiden Sie, dass Sie das Rad neu erfinden wollen oder dass Sie gegen Patentrechte von anderen verstoßen.

Zu allererst müssen Sie wissen, dass es prinzipiell zwei verschiedene Arten von Datenbanken gibt: öffentliche und kommerzielle Datenbanken. Öffentliche Datenbanken sind frei zugänglich. Sie umfassen die Patentdatenbanken und Patentregister der Patentämter. Beispiele dafür sind das niederländische Patentregister, die Datenbank und das Register des europäischen Patentamts, des Deutschen Patent- und Markenamts oder des Patentamts der Vereinigten Staaten.

Öffentliche Datenbanken

Die Informationen in den öffentlichen Datenbanken überlappen sich, unterschieden sich aber in den Suchmöglichkeiten. Register enthalten Informationen über den aktuellen Status von Patenten und Patentanmeldungen, wie die nationalen Register und das Register des europäischen Patentamts. Datenbanken geben ausschließlich Informationen über den Inhalt von Patenten und Patentanmeldungen. Möchten Sie ein Patent inhaltlich einsehen? Suchen Sie z.B. in den öffentlichen Datenbanken wie Espacenet, depatisnet oder Google Patents.

Kommerzielle Datenbanken

Im Allgemeinen sind die öffentlichen Datenbanken ausreichend, wenn Sie ein spezielles Patent oder eine Patentanmeldung finden möchten oder einen ersten Eindruck von der Patentliteratur in einem bestimmten Technologiebereich erhalten möchten. Aber Sie können sich bestimmt vorstellen, dass für die Analyse von Big Data oder die Durchführung von beispielsweise einer Prüfung auf mögliche Verletzung spezielle Programme hilfreich sind. Das sind zum Beispiel (kostenpflichtige) Programme wie Questel von Orbit, Derwent Innovation von Clarivate und PatBase von Minesoft. Diese kommerziellen Datenbanken bieten Vorteile bei der Suche nach verschiedenen Kombinationen von Suchkriterien, bei der Suche nach synonymen Begriffen oder chemischen Strukturen, aber auch für die Art und Weise, wie die Ergebnisse präsentiert werden können. V.O. verfügt über ein Team von professionellen Rechercheuren, denen derartige spezielle Programme zur Verfügung stehen.

Veröffentlichung von Patenten

Jede Patentanmeldung wird nach ungefähr eineinhalb Jahren von der Patentbehörde veröffentlicht und danach in die öffentlichen und kommerziellen Datenbanken aufgenommen. Sobald ein Patent erteilt wurde, ist auch das Patent in den Datenbanken zu finden. Informationen, die bezüglich des Patents oder der Patentanmeldung veröffentlicht werden, sind zum Beispiel:

  • Name des Anmelders und Erfinders;
  • Datum der Anmeldung und Veröffentlichung;
  • Status der Anmeldung; ob das Patent bereits erteilt wurde oder noch gültig ist;
  • für welche Länder oder Regionen das Patent angemeldet und erteilt wurde;
  • die Beschreibung der Innovation;
  • der Schutzumfang eines Patents, wie in den Patentansprüchen festgelegt.

Beispiel für Landschaftsgestaltung oder IP-Mapping, eine gängige Form der Patentrecherche

Beitrag für Ihre Firmenstrategie

Marijke Westra, Patentanwältin und Leiterin der Patentrecherche bei V.O.: Datenbanken enthalten eine Fülle an Informationen über die Antragsteller und ihre Erfindungen. Das können sie als wertvollen Beitrag für Ihre Firmenstrategie nutzen. Und wenn Sie die Informationen von mehreren Patentfamilien miteinander kombinieren, wird sofort ersichtlich, womit sich die wichtigsten Unternehmen oder Organisationen gerade auseinandersetzen. Außerdem erhalten Sie Einblick in den Umfang ihrer Patentportfolios und damit in ihre Innovationsstärke. Das ist interessant zu wissen, wenn Sie selbst etwas erfunden haben oder wenn Sie Ihr Produkt oder Ihre Technologie weiterentwickeln möchten.

Möchten Sie mehr über die Nutzung von Patentdatenbanken erfahren?

Sehen Sie sich unser Webinar „Patentdatenbank und Forschung“ vom 26. November 2020 an. Darin werden die am häufigsten vorkommenden Möglichkeiten wie Neuheitsrecherche und Recherche nach Schutzrechten Dritter hinsichtlich möglicher Patentverletzung erläutert.

Haben Sie Fragen dazu, was die Recherche in Patentdatenbanken für Sie leisten kann? Bitte kontaktieren Sie Marijke Westra, Patentanwältin und Leiterin unseres Teams von Patentinformationsspezialisten.

Punch Powertrain

Punch Powertrain bietet Hybridgetriebe für die weltweite Autoindustrie und ist Marktführer auf diesem Gebiet. Innovation ist die wichtigste Triebfeder für die Verwirklichung ihres Ziels „Our powertrains drive a sustainable world!“. Geistiges Eigentum spielt daher eine entscheidende Rolle für ihre Forschung und Entwicklung und beim Treffen strategischer Entscheidungen.

Pascal van Troost, Manager Global Intellectual Property bei Punch Powertrain, erklärt: „Patente sind öffentlich verfügbar. Damit teilen Unternehmen auch ihre Innovationen mit der ganzen Welt. Deshalb bieten Patente viele strategische Informationen, wenn Sie über die richtigen Mittel und das Können verfügen, die relevanten Informationen für Ihr Unternehmen zu finden.“

Für Punch Powertrain ist es sehr wichtig, Patente zu analysieren und sich einen Einblick in die Forschungs- und Entwicklungsstrategien der Industrie zu verschaffen. Das Unternehmen bietet Unterstützung:

  • bei der Innovationsstimulierung und um sich von der Konkurrenz zu unterscheiden;
  • bei der Erkundung neuer Partnerschaften und dem Finden interessierter Parteien beim Kauf oder der Lizenzierung von Patenten; und
  • um Risiken bezüglich bestehender Schutzrechte abzuschätzen und ausschließen zu können, dass Innovationen bereits Teil eines anderen, bestehenden Patents sind.

Sehen Sie sich das Video über Punch Powertrain im Webinar an.

 

Einen Beitrag von

Portretfoto van Perry Prince

Perry Prince

  • Patentinformationsspezialist
Portretfoto van Hans van Muiden

Hans van Muiden

  • Patentinformationsspezialist
Portretfoto van Jorrit ten Berg

Jorrit ten Berg

  • Patentinformationsspezialist
Portretfoto van Mandy Roos

Mandy Roos

  • Patentdatenspezialistin
Portretfoto van Marijke Westra

Marijke Westra

  • Europäische und Niederländische Patentanwältin
  • Senior Associate

Sehen Sie auch diese Anwälte

Lutz Keydel

Lutz Keydel

  • Europäischer und Deutscher Patent- und Markenanwalt
  • Associate
Andreas Keymer

Andreas Keymer

  • Europäischer Patentanwalt
  • Associate
Weitere Anwälte