Spring direct naar de hoofdnavigatie of de inhoud

Vorsicht vor betrügerischen Rechnungen

Fraudulous Invoices

In den vergangenen Jahren haben wir in unserem Newsletter bereits mehrmals vor immer wiederkehrenden betrügerischen Rechnungen gewarnt.

Häufig erhalten ahnungslose Unternehmen eine Rechnung einer offiziell scheinenden, doch in der Regel nichtexistierenden IP-Instanz, beispielsweise für die Aufrechterhaltung einer Eintragung in einem Register oder einer Datenbank. Der Empfänger meist denkt, dass es günstiger ist, die Rechnung sofort zu bezahlen, als herauszufinden, auf was sie sich bezieht. Die World Intellectual Property Organization (WIPO) hat eine Meldestelle für derartige irreführenden Zahlungsaufforderungen eingerichtet und auf ihrer Webseite Beispiele von falschen Rechnungen veröffentlicht.

Sehen Sie auch diese Anwälte

Philipp Reichl

Philipp Reichl

  • Europäischer und Deutscher Patent- und Markenanwalt
  • Associate
Jennifer Ebner von Eschenbach

Jennifer Ebner von Eschenbach

  • Europäische Patentanwältin
  • Senior Associate
Weitere Anwälte