Spring direct naar de hoofdnavigatie of de inhoud

Patentanwalt als strategischer Partner

Sie kennen sich schon seit Jahren. In der neuen Niederlassung in Utrecht sehen sie sich nun fast täglich. Die drei erfahrenen Partner Mark Einerhand, Cees Jansen und Harrie Marsman tauschen sich über ihre Arbeitsweisen aus, besprechen regionale Entwicklungen und diskutieren Entwicklungen im Patentwesen. „Wir befinden uns in einer sehr dynamischen Region, in der wir die nächsten Jahre weiterhin wachsen werden.“

Anno 2018 hat ein Patentanwalt eine andere Rolle
Harrie Marsman: “Früher war die Aufgabe eines Patentanwalts lediglich der Patenterwerb – das war das Ziel. Jetzt befinden wir uns bedeutend häufiger in der Beraterrolle. Welches Ziel verfolgt der Erfinder mit der Patentierung? Wie ist das bei der Konkurrenz? Ist es vernünftig, mit der Erfindung nach außen zu gehen?“

Mark Einerhand: “Das Klima im Unternehmensbereich hat sich ausgesprochen positiv verändert. Ich bemerke beispielsweise sehr viel mehr Start-Up-Unternehmen in meinem Arbeitsgebiet, der Biopharmaindustrie. Bei den häufig jungen Unternehmern sind nicht konkrete Produkte, sondern geistiges Eigentum die Kernkompetenz. Dieses patentieren sie, um es bei der Suche nach Geschäftspartnern, einer Übernahme, einer Finanzierung oder dem Börsengang nutzen zu können. Und ich berate sie diesbezüglich.“

Cees Jansen: “Ein Patent hat sich in zunehmendem Maß zu einem strategischen Werkzeug entwickelt. Als Patentanwalt fungiere ich jetzt viel mehr als der verlängerte Arm eines Mandanten. Man steht fast kontinuierlich mit dem Mandanten in Kontakt und setzt sich im Direktionszimmer gemeinsam mit der Zukunft des Unternehmens auseinander. Alles ist miteinander verflochten und das macht das Gebiet faszinierender denn je.“

Ausbilden, hereinlaufen und sich austauschen
Cees Jansen: “In dieser blühenden Wirtschaft und dem engen Arbeitsmarkt gelingt es uns zum Glück, talentierte künftige Patentanwälte zu finden und diese selbst auszubilden. Diese stetige Erneuerung ist wichtig, um unsere Mandanten auch in der Zukunft bestmöglich bedienen zu können. Die neuen Erkenntnisse bezüglich des neuesten Stands der Technik, die wir durch den häufigen Kontakt mit unseren Mandanten fortwährend gewinnen, helfen dabei auch. Das Patentwesen ist und bleibt so ein schönes und dynamisches Fach, das wir in einer blühenden Region betreiben.“

Harrie Marsman: “Ich merke, dass wir jetzt einfacher zueinanderfinden. Klar, wir leben in einer digitalen Zeit und Kommunikation ist leichter denn je, doch die Möglichkeit, einfach schnell in das Büro der Kollegen gehen, um sich kurz auszutauschen ist sehr wertvoll. Gerade jetzt, wo die Erfindungen immer komplexer und häufig von einer Gruppe von Erfindern gemacht werden. Dann ist es hilfreich, alle Expertisen unter einem Dach versammelt zu haben.“

Mark Einerhand: “Das ist tatsächlich ein großer Mehrwert. Gerade dieser Austausch zwischen beispielsweise der Chemie und dem Ingenieurwesen ermöglicht uns das Präzisieren der Dienstleistung auf unsere Zielgruppe. Mandanten sehen Patente dadurch weniger als Kostenpunkt und mehr als eine strategische Investition in die Zukunft.“

Mark Einerhand, Partner und Patentanwalt
Er begann seine Laufbahn nach seinem Studium in der molekularen Biologie als Wissenschaftler bei einem Start-Up-Unternehmen im Bereich der Gentherapie: „Dort kam ich mit der Anmeldung von Patenten in Berührung und mir wurde die Notwendigkeit einer guten und scharfen Formulierung deutlich.“ Kurz danach begann er bei V.O. als Patentanwalt: „Es ist faszinierend, mit sowohl Start-Up-Unternehmen als auch multinationalen Konzernen zu arbeiten.“

 

Cees Jansen, Partner und Patentanwalt
Nach seinem Physikstudium stieg er bei Holland Signal voller Überzeugung in den Patentbereich ein: „Als Patentanwalt entwickelte ich eine breite Sicht auf Technik. Das Spiel mit Worten, um das Einzigartige einer Erfindung auszudrücken begeisterte mich sofort. V.O. ist seit je eine der führenden Kanzleien. Der Wechsel zu V.O. damals gab mir die Chance, wirklich etwas zu unternehmen.“

 

Harrie Marsman, Partner und Patentanwalt
Er studierte Chemie, ein wunderbares Fach, nach eigener Aussage. Er sah sich nicht im Labor: „Ich hatte immer schon ein breiteres wissenschaftliches Interesse und als ich eine Anzeige für das mir unbekannte Fach des Patentanwalts sah, war ich interessiert. Das war bei V.O., das ich nie mehr verlassen habe. In diesem Fachgebiet findet für mich alles zueinander: die Wissenschaft, das Unternehmen, juristische Maßarbeit und das Handeln mit sprachlicher Präzision.“
Diesen Sommer verabschiedet sich Harrie Marsman von V.O.

 

 

Sehen Sie auch diese Anwälte

Bettina Hermann

Bettina Hermann

  • Europäische und Deutsche Patent- und Markenanwältin
  • Partner
Lutz Keydel

Lutz Keydel

  • Europäischer und Deutscher Patent- und Markenanwalt
  • Associate
Weitere Anwälte