Spring direct naar de hoofdnavigatie of de inhoud

Podium – Tagworks Pharmaceuticals

In dieser Rubrik geben wir Start-ups und Scale-ups, die bahnbrechende Produkte oder Dienstleistungen entwickeln, eine Bühne. Dieses Mal: Tagworks Pharmaceuticals aus Nijmegen.

Welche Art von Technologie wird von Tagworks entwickelt?

Marc Robillard, CEO von Tagworks: “Tagworks ist auf dem Gebiet der ‘Klick-Chemie’ tätig. Dabei können zwei Moleküle sehr schnell und gezielt miteinander reagieren (click), auch wenn viele andere Moleküle vorhanden sind. Unsere Klick-Chemie funktioniert auch in sehr komplexen Umgebungen wie dem menschlichen Körper. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag zur medizinischen Wissenschaft. Unsere Arbeit findet daher große Anerkennung, wie die Verleihung des Nobelpreises für Chemie im Jahr 2022 an die Pioniere unseres Fachgebiets beweist. Tagworks selbst hat vor kurzem in einer Investitionsrunde den stattlichen Betrag von 65 Millionen US-Dollar eingeworben. Das zeigt, wie vielversprechend unsere Technologie ist.”

Was macht Ihre Technologie einzigartig?

“Viele Nebenwirkungen treten auf, weil Medikamente in aktiver Form verabreicht werden und überall im Körper landen. Daher wäre es wünschenswert, dass das Medikament nur dort wirkt, wo es gebraucht wird, z. B. in einem Tumor, und andere Teile des Körpers in Ruhe lässt.

Bei Tagworks können wir dies mit Hilfe der Click-Chemie erreichen. Normalerweise bindet man bei der Click-Chemie zwei Moleküle aneinander, und das war’s dann. Das kann sehr nützlich sein, aber wir gehen noch einen Schritt weiter. Wir entwerfen unsere Moleküle so, dass nach dem ‘Klick’ ein aktiver Wirkstoff freigesetzt wird. Darüber hinaus können wir unsere Moleküle mit allen möglichen anderen Funktionen ausstatten.

Wenn wir einem Patienten das Molekül A verabreichen, setzt es sich auf dem Tumor fest. Dies ist auf einen tumorbindenden Teil zurückzuführen. Dann verabreichen wir dem Patienten Molekül B, das nur mit Molekül A reagieren kann. Da sich Molekül A hauptsächlich auf dem Tumor befindet, reagiert Molekül B fast nur dort. Nach der Klick-Reaktion wird der Wirkstoff freigesetzt und kann den Tumor direkt angreifen.”

Was sind Ihre Pläne für die nahe Zukunft?

“Wir werden die Investition nutzen, um unsere Moleküle klinisch zu testen und unsere Technologie weiter zu verbessern. Dabei wollen wir unsere starke Patentposition mit Hilfe von V.O. ausbauen.”

Marc Robillard, Tagworks

Lesen Sie mehr über Tagworks auf www.tagworkspharma.com

Sehen Sie auch diese Anwälte

Jennifer Ebner von Eschenbach

Jennifer Ebner von Eschenbach

  • Europäische Patentanwältin
  • Senior Associate
Andreas Keymer

Andreas Keymer

  • Europäischer und Deutscher Patentanwalt, European Patent Litigator
  • Associate
Weitere Anwälte